LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Sonntag, 21. Januar 2018

Alles sehens- und hörenswert!!!





Mut zur Wahrheit!!! Dieser Mann spricht aus was alle denken!!!          sehr gut!!!

Am 01.02.2017 veröffentlicht
ABONNIEREN 8,7 TSD.Subscribe Subscribed Unsubscribe
Video von stefan hahn



Die Deutsche Presse schaut in den Spiegel und mag das Bild nicht
Am 28.11.2014 veröffentlicht
ABONNIEREN 128 TSD.Subscribe Subscribed Unsubscribe
Der Publizist Albrecht Müller (NachDenkSeiten) zu „Medien reagieren beleidigt, wenn man ihr Versagen beschreibt.”



Teil 2 mit Fragerunde ab Minute 52 mit Max Krah Klartextrunde der AfD SOE      sehr gut!!!

Am 21.11.2017 veröffentlicht



Klartext AfD SOE - Reiches Deutschland? mit Dr. Maximilian Krah

Am 21.11.2017 veröffentlicht
ABONNIEREN 3 TSD.Subscribe Subscribed Unsubscribe
Gestern Abend fand ein spannender Fachvortrag in der Reihe "Klartext der AfD SOE" zum Thema "Reiches Deutschland? Armes Deutschland statt." Mit interessanten Fakten und Hintergründen, u.a. wie der Staat uns Bürgern das Geld aus der Tasche zieht von Dr. Maximilian Krah.

Freitag, 19. Januar 2018

Es wird immer schlimmer mit dem parasitären hoch-kriminellen Psychopathen Gehabe und ein Ende ist nicht in Sicht! Mich würde es nicht wundern wenn der Kölner Dom zu einer Moschee umgebaut wird ..

Posted: 19 Jan 2018 09:14 AM PST
Die Zahl der Flüchtlinge, die Hartz-IV-Leistungen beziehen, ist drastisch gestiegen.
Read more...
Posted: 19 Jan 2018 05:46 AM PST
Im Kalifat Köln öffnet die erste Scharia-Bank ihre Pforten: Die KT Bank. Nicht nur das Personal hält sich an islamische Vorschriften, sondern auch die Geldanlage ist Scharia-konform.
Read more...
Posted: 19 Jan 2018 02:54 AM PST
Ein Jahr nach seinem Amtsantritt erntet US-Präsident Donald Trump auch Lob.
Read more...
Posted: 19 Jan 2018 02:27 AM PST
Die Erweiterung der Europäischen Union auf dem Westbalkan sieht EU-Kommissar Johannes Hahn optimistisch.
Read more...
Posted: 19 Jan 2018 02:44 AM PST
Bitcoin, Ethereum & Co. nach dem Crash: Die Erholung fiel bei fast allen Werten ordentlich aus. Aber um Entwarnung zu geben, sollten eine klare Trendwende und technisch saubere Kaufsignale vorliegen. - Bericht Bitcoin Conference in Miami.
Read more...
Posted: 19 Jan 2018 05:47 AM PST
Dass Finanzämter realtime auf privaten Konten rumschnüffeln können, ist nicht neu. Doch Brüssel gestattet jetzt auch Unternehmen den Einblick auf private Bankkonten.
Read more...
Posted: 18 Jan 2018 02:59 PM PST
Christine Lagarde, die Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF), hat sich in die Diskussion um den deutschen Außenhandelsüberschuss eingeschaltet und Deutschland erneut zu mehr Investitionen aufgefordert.
Read more... 

Donnerstag, 18. Januar 2018

33 Mitglieder? Aha, alles klar - Kenner wissen Bescheid. Das kann ja kein Zufall sein.

Betreff: EU: EZB-Präsident Draghi muss aus geheimem Bankiers-Club austreten

Zitat:
Die Group of Thirty ist eine private Gruppe mit Sitz in Washington. Sie hat derzeit angeblich 33 Mitglieder. Zu ihren Mitgliedern gehören Gouverneure von Zentralbanken, Vertreter privater Geldinstitute sowie Wissenschaftler. Die Mitgliedschaft erfolgt auf persönliche Einladung. Das einzige öffentlich bekannte Mitglied ist der Chairman von JP Morgan International, Jacob Aharon Frenkel, wie der Guardian berichtet.

Es gibt Zeitgenossen, die geheime Organisationen als Verschwörungstheorie bezeichnen, als da sind: Group of Thirty, Bilderberger, Skull & Bondes, INSM u. v. a. m. Daß diese „geheimen Organisationen“ einen Einfluß durch die Hintertür haben, dürfte hiermit belegt sein.

EU: EZB-Präsident Draghi muss aus geheimem Bankiers-Club austreten

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 18.01.18 17:29 Uhr
Die Bürgerbeauftragte der EU fordert EZB-Präsident Mario Draghi auf, aus einem geheimen Club einflussreicher Bankiers auszutreten.
Der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi. (Foto: dpa)
Der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi. (Foto: dpa)
Die EU-Bürgerbeauftragte fordert EZB-Präsident Mario Draghi auf, seine Mitgliedschaft in einem geheimen Club einflussreicher Bankiers – der sogenannten „Group of Thirty“ – wegen möglicher Interessenskonflikte auszusetzen. „Es ist wichtig, der Öffentlichkeit zu demonstrieren, dass es eine klare Trennung zwischen der Europäischen Zentralbank als Bankenaufsicht und der Finanzindustrie gibt“, erklärte Emily O’Reilly am Mittwoch.
Die Group of Thirty ist eine private Gruppe mit Sitz in Washington. Sie hat derzeit angeblich 33 Mitglieder. Zu ihren Mitgliedern gehören Gouverneure von Zentralbanken, Vertreter privater Geldinstitute sowie Wissenschaftler. Die Mitgliedschaft erfolgt auf persönliche Einladung. Das einzige öffentlich bekannte Mitglied ist der Chairman von JP Morgan International, Jacob Aharon Frenkel, wie der Guardian berichtet.
Zu den Mitgliedern gehören Vertreter von Banken, die direkt oder indirekt von der EZB beaufsichtigt werden, wie die EU-Bürgerbeauftragte weiter ausführte. Draghi solle die Mitgliedschaft in der G30-Gruppe bis zum Ende seiner EZB-Amtszeit ruhen lassen, um nicht ein Eindruck zu erwecken, die Unabhängigkeit der Zentralbank sei gefährdet, sagte O’Reilly.
Der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold unterstützte den Vorstoß. „Es ist höchste Zeit, dass der EZB-Präsident die G30 verlässt.“ Die Unabhängigkeit der EZB sei in Gefahr, wenn er „weiter festes Mitglied intransparenter Foren mit den Spitzen der globalen Finanzwirtschaft ist.“
Draghi soll dem Guardian zufolge mindestens vier Treffen der Gruppe in den Jahren 2012, 2013 und zweimal im Jahr 2015 als EZB-Präsident besucht haben.
Die EZB überwacht seit November 2014 die bedeutendsten Banken im Euroraum zentral. Derzeit stehen 119 Geldinstitute unter ihrer direkten Aufsicht. In Deutschland gehören die Deutsche Bank und die Commerzbank dazu.

Großfamilie soll Syrer für 8000 Euro nach Deutschland geholt haben



Zitat:
Die Bundespolizei wirft einer polnisch-syrischen Großfamilie vor, gegen Bezahlung Syrer illegal nach Deutschland gebracht zu haben. Die Schleuser sollen unter falschen Angaben Touristenvisa besorgt haben, mit denen syrische Staatsangehörige zumeist aus den Golfstaaten per Flugzeug nach Polen einreisen konnten. Von dort aus seien die Syrer in die Bundesrepublik gereist, wo sie meist Asylanträge gestellt hätten.
„Der erfolgreiche Einsatz zeigt erneut, wie wichtig und erfolgreich grenzüberschreitende Polizeiarbeit ist“, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). „Wer mit der Not solcher Personen Geschäfte macht, dem muss das Handwerk gelegt werden.“

Nein, Herr Thomas „die größte Misere“, nicht grenzüberschreitende Polizeiarbeit und die Folgen bekämpfen und damit die Belastung des deutschen Steuerzahlers mit Polizei- und Justizkosten ist angezeigt, sondern die wirksame Bekämpfung der Kriminalitätsursachen. Die Ursache für grenzüberschreitende Kriminalität haben Herbert Frahm, alias Willi Brandt, und Angela Merkel gesetzt.
Herbert Frahm, der in Norwegen auf Deutsche geschossen hat, hat die Ostgrenzen für die grenzüberschreitende Kriminalität aus Polen(dort stehen unsere Mittel-Klasse- und Ober-Klasse-Wagen), Rußland, Tschetschenien, Bulgarien, Rumänien u. a. Ostblockstaaten geöffnet und
Angela Merkel hat die Balkan- und Südgrenzen für die grenzüberschreitende Kriminalität aus Nordafrika, Schwarzafrika und dem arabischen Raum geöffnet.
Die Lösung kann nur heißen, 100prozentige Schließung aller deutschen Grenzen!

cid:image001.png@01D38FA5.31187AA0

RAZZIA GEGEN SCHLEUSER

Großfamilie soll Syrer für 8000 Euro nach Deutschland geholt haben

Stand: 13:39 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

Die Bundespolizei ist mit 14 Durchsuchungen gegen eine polnisch-syrische Großfamilie vorgegangen: Sie soll Syrer gegen Zahlung von 8000 Euro über Polen nach Deutschland eingeschleust haben. Zwei Verdächtige wurden verhaftet.
Die Bundespolizei hat mit einer groß angelegten Aktion eine polnisch-syrische Schleuserbande zerschlagen. Bei 14 Durchsuchungen seien in Berlin zwei Verdächtige verhaftet worden, wie die Bundespolizeidirektion Pirna am Mittwoch mitteilte. Ein dritter Haftbefehl habe nicht vollstreckt werden können. 170 Beamte seien an den Razzien beteiligt gewesen. Im Rahmen internationaler Zusammenarbeit sollten parallel drei weitere Festnahmen in Polen erfolgen.
Die Bundespolizei wirft einer polnisch-syrischen Großfamilie vor, gegen Bezahlung Syrer illegal nach Deutschland gebracht zu haben. Die Schleuser sollen unter falschen Angaben Touristenvisa besorgt haben, mit denen syrische Staatsangehörige zumeist aus den Golfstaaten per Flugzeug nach Polen einreisen konnten. Von dort aus seien die Syrer in die Bundesrepublik gereist, wo sie meist Asylanträge gestellt hätten.
Für jede Schleusung soll die Gruppierung 8000 Euro verlangt haben. Damit habe „die Bande nach gegenwärtigem Ermittlungsstand über 300.000 Euro verdient“, teilte die Bundespolizei mit. Demnach müssten die Beschuldigten Dutzende Syrer eingeschleust haben. Diese hätten nach dem Dublinverfahren ihre Asylanträge eigentlich in Polen stellen müssen, dem Land, in dem sie zuerst EU-Boden betraten.

Schwerpunkt der Durchsuchungen war Berlin

Die Schleuser übten nach Erkenntnissen der Ermittler zum Teil hohen Druck auf ihre Kunden aus, damit sie ihre Schulden beglichen. Bei den Razzien in Berlin, Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und im Saarland seien zahlreiche Beweismittel beschlagnahmt worden. Darunter befanden sich nach Angaben eines Sprechers neben Mobiltelefonen und Speichermedien auch größere Geldbeträge.
Mit sieben Durchsuchungen bildete die Hauptstadt den Schwerpunkt der Razzien. Angehörige der beschuldigten Familie sollen in Deutschland Asyl beantragt und sich als politisch Verfolgte ausgegeben haben. Ausgelöst wurden die Ermittlungen nach Angaben der Bundespolizei durch Berichte der Magazine „Fakt“ und „Exakt“ des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR).
cid:image002.png@01D38FA5.31187AA0
Die deutschen Ermittler kooperierten seit dem vergangenen Sommer im Rahmen einer gemeinsamen Ermittlungsgruppe mit ihren polnischen Kollegen. Der polnische Grenzschutz rückte am Mittwoch mit drei Haftbefehlen und acht Durchsuchungsbefehlen aus. Zum Erfolg dieser Aktion konnte die Bundespolizei zunächst noch nichts sagen.
„Der erfolgreiche Einsatz zeigt erneut, wie wichtig und erfolgreich grenzüberschreitende Polizeiarbeit ist“, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). „Wer mit der Not solcher Personen Geschäfte macht, dem muss das Handwerk gelegt werden.“

Wissenswertes !

astrofon.org    --   Kritikseite (anschauen )
 
 
 
 
 
 
 

Kein Spaß oder gar "Verschwörungstheorie", Sondern leider vielmehr sehr ernst zu nehmende Szenarien! Ein unkalkulierbares Drohpotential für uns alle in Europa - das zudem noch Stetig zunimmt. Noch mehr Einwanderung und Familiennachzug = noch mehr Bedrohung und Gewalt, Wie ich längst in diesem bestehenden korrelativem zusammenhang gezeigt hat, der nicht mehr wegzureden oder zu verharmlosen ist. Tolerante ?? Dafür auf gar Keinen Fall!


Betreff: Frankreich: 63 POLIZEIKRÄFTE VERÜBTEN 2017 selbstmord

Zitat:
„In Frankreich ETWA ist sterben Lage 2018 bedrohlich, 140,000 Polizisten müssen Silvester-Frieden wahre Höhle. Frankreich Wird vom multikulturellen „Vorzeigestaat“ zur „Warnung für Europa“.
...
Angesichts des Immensen Drucks begehen immer mehr Polizisten Selbstmord. 2017 nahmen SiCH 47 Polizisten und 16 Gendarmen das Leben. Kein Wunder that Staatspräsident Emmanuel Macron nach Einem „EU-Superstaat“ ruft.
Denn er selbst ist nicht mehr Herr der Lage in Seinem Eigenen Land. „

Dank Merkel Wird this französisch-deutsche Welle Auch zu uns herüberschwappen.
Wochenblick
63 POLIZEIKRÄFTE VERÜBTEN 2017 SELBSTMORD

Frankreich: Migranten-Ghettos erklären Polizei und Feuerwehr den Krieg!

https://www.wochenblick.at/wp-content/uploads/2018/01/BTB-181801-Frankreichs-Ghetto-640x353.jpg
Symbolfoto : Flickr, Remo Cassella, CC BY-NC 2.0
Unkontrollierte Zuwanderung Fördern Konflikte, stört die harmonische Zusammenleben. Warnende Stimmen, schon vor jahren vor Ghettos in Europa Ballungszentren warnen, gerechnet wird Stets für „verrückt“ Erklärt sterben.
Ein Kommentar von Kornelia Kirchweger
In Frankreich ETWA ist sterben Lage 2018 bedrohlich, 140,000 Polizisten müssen Silvester-Frieden wahre Höhle. Frankreich Wird vom multikulturellen „Vorzeigestaat“ zur „Warnung für Europa“.

Polizeibeamte von Mob gesteinigt

Die Vororte Vielen französische Städte Sind zu Ghettos worden, in Denen sterben Staatsgewalt nicht mehr existiert. Dort leben Vorwiegend Migranten arabischer oder afrikanischer Herkunft. Sie Führen EINEN Krieg gegen Polizei und Feuerwehr. Eine alarmierende Studie des renommierten US-Amerikanischen „Portalstein - Institut“ nennt nun Fakten und Hintergründe .
In dem Letzten JAHREN gerechnet werden schnell 2,300 Feuerwehrleute angegriffen, Die Die Polizei zu Hilfe eilen Muß. „Radio Europe 1“ berichten that two Parisere Polizeibeamte, sterben bei Einer Marke zur Rettung von Kindern ihres Leben riskiert, von Einem Mob gesteinigt gerechnet wird . Die Beamten und sterben geretteten Kinder Hat Glück im Unglück, überlebt.  Deutschsprachige Mainstream-Medien verschweigen sterben katastrophale und mehr als beängstigten zustande bis heute.

140,000 Polizisten ein Silvester im Einsatz

Frankreichs Innenminister Gerard Collomb rühmte sich stolz, sterben that Silvesternacht ganz ohne Terror verlaufen sei. Den Frieden Musste er sich teuer erkaufen. Im Ganzen Land Ist 140,000 Polizisten im Einsatz - das übersteigt Zahl der Armée Landstreitkräfte des Französischen sterben. Dennoch gerechnet wird „traditionell“ über 1.000 Autos abgefackelt und mehrfach Polizisten angegriffen und verletzt.
Angesichts des Immensen Drucks begehen immer mehr Polizisten Selbstmord. 2017 nahmen SiCH 47 Polizisten und 16 Gendarmen das Leben. Kein Wunder that StaatspräsidentEmmanuel Macron nach Einem „EU-Superstaat“ ruft.
Denn er selbst ist nicht mehr Herr der Lage in Seinem Eigenen Land.
Portalstein Institute

Frankreichs Krieg gegen die Feuerwehr und Polizei

von Yves Mamou
9. Januar 2018 um 5:00 Uhr
§   Ein stiller Krieg gegen Französisch Polizei und Feuerwehr ist in vollem Gange. „2280 Feuerwehrleute wurden im Jahr 2016 angegriffen ... Als Ergebnis wird die Polizei auf bestimmte Bereiche genannt nur die Feuerwehrleute zu schützen.“ - Nationale Beobachtungsstelle für Delinquenz, Radio Europe 1.
§   Zwei Polizeibeamte Paris, die ihr Leben aufs Spiel gesetzt Kinder aus einer brennenden Wohnung zu retten, wurden von einem Mob angegriffen und entsteinten , wenn sie von den Flammen , die Kinder in ihren Armen tragen entstanden.
§   Wie üblich sind die Minimierung Politiker das Problem. Die Regierung berücksichtigt nicht die Verbreitung von Gewalt in den Städten des Terrorismus sein. Wie üblich, wird versuchen , die Regierung Frieden mit Geld zu kaufen.
Frankreichs Innenminister, Gerard Collomb, war eindeutig glücklich am 1. Januar. Warum? Kein Terroranschlag stattgefunden hatte auf Silvester. Collomb herzlich dankte die 140.000 Polizisten, Soldaten, Feuerwehrleute und zivile Sicherheitsverbände , die mobilisiert hatten einen möglichen Terroranschlag zu blockieren. Zu geben , man denke nur eine Ahnung von der Größe dieses Sicherheits Einsatz auf Silvester, dass die gesamte Französisch Armee (Landstreitkräfte nur) besteht aus nur etwa 117.000 aktive Soldaten .
Alle Französisch Regierungen seit 2015 haben bestritten , dass der Islam im Krieg mit Frankreich, aber das Innenministerium mobilisierte jedoch eine höhere Anzahl von Sicherheitspersonal als die Französisch Armee Soldaten hat, um sicherzustellen , dass dieses Silvester eine friedliche Veranstaltung sein würde.
In einer Pressemitteilung
Minister Collomb, sagte: