LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Samstag, 31. Dezember 2016

SCHLAGZEILEN ........

Logo
P.O. Box 272 - GB Uckfield, TN22 9DJ
NJ-Aktuell Nr. 01, 1. Jan. 2017
Falls Sie unsere NJ-Aktuell-Nachrichten nicht mehr beziehen möchten, bitte hier klicken. Falls Sie NJ-Aktuell abbestellen, entfernen wir Ihre Email-Adresse sofort aus unserer Datenbank.
Buch
Sutherland
Reptil Peter Sutherland.
Unser Tod ist ist ihr Programm
Die Berliner Blut-Weihnacht als Wendemarke einer Vernichtungsideologie?
Juden werfen Merkel vor, sie wolle "Juden multikulturell vergasen" und politische Analysten nennen sie eine "kulturelle Marxistin" zur Förderung einer Unipolaren Welt.
Die Herrscher des global-medialen Informations-Monopols lassen derzeit unablässig Verwirrungs-Tsunamis über uns hinwegfegen, um von ihrem kranken, verbrecherischen Ziel zur Schaffung einer unipolaren Welt (Weltregierung) abzulenken, während die Sehnsucht nach dem national-natürlichen Dasein die Seelen der Menschen zu ergreifen beginnt.
Mehr.

Merkels Totentanz
Was bleibt von Merkel und ihrem Globalismus übrig? Nichts, nur Schwefelgestank!
Die Importspezialistin zur Behebung des "Fachkräftemangels für Mord und Vergewaltigungen", auch bekannt als BRD-Kanzlerin, ließ am 6. Dezember 2016 auf dem CDU-Parteitag der BRD-Titanic in Essen noch einmal so richtig zum Totentanz aufspielen. Auf dem CDU-Parteitag vor einem Jahr mussten die Schranzen der kranken Führerin auf der BRD-Titanic-Brücke noch neun Minuten lang klatschen, in Essen dauerte das vorgeschriebene Klatschen 11 (sic!!!) Minuten. Aber sie werden es nicht mehr schaffen, ihre Zeit geht zu Ende. Sie sollten sich die Worte von Geert Wilders aus seinem Schlusswort vor Gericht gut einprägen. Er sagte am 26. November 2016: "Und ich sage Ihnen, die Schlacht der Elite gegen das Volk wird vom Volk gewonnen werden."
Mehr.

Ben Gurion
Staatsgründer Ben-Gurion sah in den Auschwitz-Juden ein minder-wertiges Menschenmaterial.
Die untergehende Hölle
Um den National-Charakter eines jüdischen Staates zu bewahren, muss jegliche Linksideologie, die von der Umarmung und der Vermischung der Völker ausgeht, im Denken der Menschen und den politischen Zielrichtungen des Judenstaates ausgemerzt werden. Dass das alles am Ende kaum funktionieren wird und kann, liegt nahe, denn das bereits vermischte Judentum kann zu keinem organischen Nationalismus finden. Die Mehrheit der Israelis, die Aschkenasim, verachten die Sephardim, obwohl sie selbst noch nicht einmal echte Herkunftsjuden, sondern Khasaren sind. Die derzeitige Führung Israels unter Benjamin Netanjahu versucht dennoch, einen aschkenasischen Nationalstaat zu errichten. Netanjahu koalierte nach seinem Wahlsieg 2013 erstaunlicherweise nicht mit den bekannten Religionsfanatikern, sondern wählte lieber eine kleinere Regierungskoalition, dafür aber mit sogenannten säkularen Rechtsparteien.
Mehr.

Bereicherung
Die Integrations- und Sicherheitsmörder
Und heute, wo hundertmal mehr zu überwachen sind als noch vor wenigen Jahren, bei noch weniger Polizei (wegen Sparmaßnahmen zugunsten der Alimentierung der hereingelockten Mörder), soll Sicherheit möglich sein? Ein Staatsschützer sagte: "Realistisch gesehen können Polizei und Verfassungsschutz in einem Bundesland vielleicht eine Handvoll Personen rund um die Uhr beschatten". Wie bitte, Geheimdienst und Polizei zusammen können in einem Bundesland nur 5 Personen beschatten, also 80 in der ganzen BRD, wo derzeit mindestens 800 Gefährder, bald schon 1500, 2500, 4000, überwacht werden müssten? Für etwa 4000 Gefährder in der BRD wären dann etwa 150.000 Extra-Beamte nötig. Das ist aber unmöglich, deshalb werden immer mehr Deutsche planmäßig sterben.
Mehr.

Reichsbürger sind im Recht
Das Deutsche Reich besteht fort, die Reichsbürger sind im Recht
Ja, das Deutsche Reich besteht tatsächlich, somit befinden sich die Reichsbürger im Recht. Selbst das BRD-Parlament bestätigt, dass das Deutsche Reich fortbesteht. Am 30.06.2015 antwortete das BRD-Parlament auf eine Anfrage der LINKEN Verfassungsbrecher, warum den "Reichsbürgern" nicht widersprochen werde, wenn sie behaupten, dass das Deutsche Reich fortbestehe. Mehr noch, dasselbe Bundesverfassungsgericht definiert unsere Rechte explizit dahingehend, dass wir "Reichsbürger" sein dürfen, dass wir das BRD-System sogar ablehnen dürfen. Und trotzdem werden die "Reichsbürger" verfolgt, von einer BRD-Elite, die sich gegen das eigene Grundgesetz, gegen die Verfassungs-Rechtsprechung und gegen seine deutschen Bürger verschworen hat!
Mehr.

Jesus wirkte unterm Hakenkreuz
Jesus, unser arischer Heiland
Aber den größten Sieg errang das Weltmachtjudentum in der Zeit zwischen etwa 140 bis 180, als es ihnen gelang, das damals aufstrebende Christentum in ein jüdisches Machtinstrumentarium zu verwandeln. Dies gelang, indem sie die Päpste kauften und die Lüge durchsetzten, Jesus sei Jude gewesen und die Juden seien das auserwählte Volk Gottes. Dass der Unheilige Stuhl von "den Kindern des Teufels" gekapert wurde, erkennt jedermann, der das Alte Testament und die Evangelien studiert und miteinander vergleicht. Im nationalsozialistischen Deutschland wurde deshalb ein großes Forschungsinstitut eingerichtet, um die Evangelien mit der Macht der Wissenschaft von den Ketten des Alten Testaments zu befreien.
Mehr.

Holo-Wahn
Interessante Zahlen:
Gab es 1993 einen heimlichen Holocaust?
Zwischen 1993 und 1994 sind ca. 5.000.000 Juden verschwunden. Wo sind sie geblieben?
Die jüdische Lehre besagt, Nichtjuden wollen die Juden in jeder Generation vernichten: "In der Pessach-Haggada steht: 'Nicht nur einmal wollte man uns vernichten, sondern in jeder Generation'."
Mehr.

Putin und Tillerson
"Anhand dieser Tatsachen freue ich mich, dass mit Trump eine Kehrtwende zur etablierten Politik eintritt" 
Ich finde es gut, dass ein politisch Unerfahrener diese Position einnehmen wird, da die Außenpolitik der erfahrenen Vorgänger allesamt unter dem Etikettenschwindel "Sicherheitspolitik", "humanitäre Intervention" oder gar "responsibility to protect" (Verantwortung zu schützen) eine völkerrechtswidrige, somit illegale Kriegspolitik betrieben hat und dies bis heute tut. Anhand dieser Tatsachen freue ich mich, dass eine Kehrtwende zur etablierten "Politik" eintritt, die die Spannungen zu Russland durch freundschaftliche Beziehungen abbaut, den Sinn der Nato in der jetzigen Form in Frage stellt und eine multipolare Welt der friedlichen Koexistenz selbstbestimmter Nationen ohne fremde Einmischung von außen ermöglichen soll.
Mehr.

NEU: Fast immer täglich die wichtigen Meldungen in Kurzform zum Ausdrucken
SCHLAGZEILEN

Freitag, 30. Dezember 2016

In der Welt der Diplomatie gelten normalerweise besonders strenge Regeln der politischen Korrektheit. Die russische Botschaft in London ficht das nicht an. Nach der Entscheidung Barack Obamas, 35 russische Diplomaten auszuweisen, reagiert diese mit einem sarkastischen Tweet und landet einen viralen Hit.Es gehört zu den Eigenheiten des digitalen Zeitalters, dass ein einzelner Tweet größere politische Wirkung haben kann als eine Entscheidung des US-Präsidenten. So nun auch geschehen im Falle des medialen Schlagabtausches, der folgte, nachdem US-Präsident Barack Obama verkündet hatte, als "Vergeltung" für unbewiesene "russische Hacker-Angriffe" 35 Diplomaten des Landes zu verweisen.

Puppenspieler
RT Deutsch
2016-12-29 08:46:00
Donald Trumps Team wird sich bei seiner Arbeit an zwei Hauptregeln halten. Das erklärte der designierte US-Präsident auf Instagram. "Meine Regierung wird zwei einfachen Regeln folgen - Amerikanisches kaufen und Amerikaner anstellen!", heißt es in der Unterschrift zu seinem Bild.

58654ffec4618809748b4718.jpg

Der designierte US-Präsident Donald Trump arbeitet selbst an seiner Antrittsrede, mit der er am 20. Januar auftreten wird. "Er will seine Antrittsrede selbst schreiben", sagte Historiker Douglas Brinkley, der mit Trump Vereidigungszeremonien der früheren US-Staatschefs besprochen hatte. Der Republikaner wolle eine kurze Rede schreiben, damit Menschen nicht lange draußen in der Kälte stehen, so Brinkley. Dabei wolle sich der Präsident von Ronald Reagan und John F. Kennedy inspirieren lassen.


Auf Sott.net ansehen
Kommentar: Mehr Informationen über Trump und warum Obama, Killary und Co. ihm um jeden Preis die Präsidentschaft versauen wollen:
Comment
---
RT Deutsch
2016-12-30 14:18:00
Der Kurs der russischen Währung hat seinen höchsten Stand seit Juli 2015 erreicht. Der Rubel erholt sich nach der Währungskrise der letzten Jahre. Für russische Konsumenten ist dies eine gute Nachricht, für die russischen Haushaltspolitiker weniger.

58665926c461885c3f8b45b7.jpg


Der Rubel stieg gegenüber dem US-Dollar auf 60,12 Punkte und gegenüber dem Euro auf 62,70 Punkte. Seit Anfang des Jahres entwickelte sich die von Russen gern spöttisch als "Holz" bezeichnete Währung zu einer der sich am besten entwickelnden Devisen der Welt. Der Rubel legte über das Jahr hinweg zum US-Dollar um 17 Prozent an Wert zu.

Der neue Aufwärtstrend ist jedoch nicht für jeden in der Wirtschaft eine gute Nachricht. Russische Hersteller und Exporteure haben daran Schaden genommen, warnte Finanzminister Anton Siluanow.
Comment
---


58663462c36188ee338b45c3.jpg

Gedanken zum besonderen Jahreswechsel 2016/2017 = 9/1

Die Welt ist im Wandel. Wir befinden uns in der finalen Phase einer Auseinandersetzung kosmischen Ausmaßes. Letztendlich wird alles gut werden. Es wird aber noch eine Übergangsphase geben, in welcher es sehr heftig zugehen kann. Wie jeder Einzelne diese Zeit übersteht, liegt vor allem an seiner eigenen Geisteshaltung. Und diese bestimmt auch, in welchem Ausmaß der Einzelne konkrete Krisen - Vorbereitung betreibt

Keine Regierung oder Land auf der ganzen Welt tut sich diese sehr kranken Machenschaften an und lässt sein eigenes Volk dafür noch bezahlen ...

Posted: 30 Dec 2016 02:10 AM PST
In diesem Jahr liegen die Kosten für Flüchtlinge bei 19,85 Milliarden Euro. Bundesländer rechnen für 2017 mit 15,6 Milliarden Euro.
Weiterlesen...

María Guadalupe Rodrigo ist eine argentinische Nonne, die seit Januar 2011 in der katholischen Diözese in Aleppo lebte. Sie blieb auch während des Belagerungsrings durch dschihadistische Rebellen in der Stadt. Nach ihrer Rückkehr berichtete sie über ihre Zeit in Aleppo. Eine Abrechnung mit der Rolle westlicher Medien in dem Konflikt und dem tödlichen "Demokratieexport", insbesondere für die Christen in Syrien.

Christliche Nonne nach Rückkehr aus Aleppo: Westmedien lügen über Realitäten in Syrien

Christliche Nonne nach Rückkehr aus Aleppo: Westmedien lügen über Realitäten in Syrien
Trends: # Krieg in Syrien

Stimmt doch absolut - gemessen an der an den Tag gelegten Abschiebepraxis und offiziell verkündeten -absicht. Demnach müßten ergo sogar ALLE wieder raus! Aber: Theorie und Praxis ... ist bekanntlich wie so oft zweierlei. Genauso wie Lüge und Wahrheit. Eine sehr zwielichtige, ölige Politik. Und ,dass ist sehr gelinde ausgedrückt!

Integrations-Terror und die Sicherheitslüge

Indem derzeit wegen der Wahlen versprochen wird, nach Afghanistan abzuschieben, geben sie zu, dass wir somit in alle Länder abschieben könnten, denn in Afghanistan herrscht bekanntlich Krieg. Das Bekenntnis, nach Afghanistan abzuschieben, beweist, dass wir keinen einzigen sogenannten Kriegsflüchtling aufnehmen müssten, denn sichere Gebiete gibt es in jedem Land, so die Begründung des Systems für seine Afghanistan-Abschiebungen. Und Wirtschaftsflüchtlinge genießen ohnehin kein Aufnahmerecht. Somit besteht gemäß neuester System-Argumentation ein Abschiebegrund für 30 Millionen „Bereicherer“ und eine NULL-Aufnahme-Verpflichtung.

Der Schock für die Willkommenskultur - deren hartnäckig uneinsichtige Vertreter werden sich noch ganz gehörig wundern! Dann können sie sich öffentlich kaum noch blicken lassen, weil sie proaktiv durch ihre schönfärberische Geisteshaltung zum Untergang Deutschlands und Europas mit beigetragen haben - mehr noch als rein passive Desinteressenten und Ignoranten. Auch die Liebe ist oft falsch und einschmeichelnd, um Undercover-Funktionen und Vertrauen zu gewinnen. Das ist der Effekt des trojanischen Pferdes - funktioniert immer noch. Durch Anfüttern und Korruption gewinnt man Personen, die vorzugsweise eine wichtige Funktion bekleiden (Richter, Staatsanwälte), die danach befangen sind, da erpreßbar. Das kommt davon, wenn man geltungssüchtig, egobehaftet ist und den Hals an materiellen Vorteilen nicht voll genug bekommen kann. Dem letztgenannten Interesse steht natürlich entgegen, daß man von Halsabschneidern (sic!) potentiell oder konkret im Einzelfall bedroht werden könnte - klar, daß man dem aus dem Weg gehen möchte. Insofern hier in dem Artikel ausdrücklich von einer "kleinen zweistelligen Zahl" von Gefährdern die Rede ist, soll man wohl noch an den Weihnachtsmann glauben? Es sind immerhin - zugegebenermaßen - 30.000 Unregistrierte eingesickert (oder waren es sogar 300.000 ?), und das nicht zufällig, sondern sicherlich unter vorsätzlich unlauteren Absichten, nicht wegen des angedichteten Motivs "Schutz zu suchen". Die potentielle Gefahr, die jederzeit überall im öffentlichen Leben gegen Zivilisten kollektiv und fatal zuschlagen kann, ist gar nicht hoch genug einzuschätzen, sondern eiskalt geplant und beabsichtigt, das gehört zum offenen Bekenntnis des Dschihad. Und dann ist es mal wirklich KEIN FAKE! Dann aber hat diese faule, verräterische ReGIERung sowas von fertig!!

Betreff: Er war so ein Lieber
 
 
 
 
Wegen solcher "Weissagung" in unserem Landkreis schlug bei meiner
Stammtischkollegin K. M. der Staatsschutz auf...
 
 
Der Verfassungsschutz geht von einer kleinen zweistelligen Zahl von nach
Deutschland gekommenen Gefährdern aus.
Solche Leute werden auch noch bezahlt. Aber die können ja Sympathisanten von
PEGIDA und AfD verfolgen. Für wichtige Dinge scheint es nicht zu reichen!
 

 

"Für uns ist das ein Riesen-Schock!"

Ein Fernsehteam befragte Anwohner
Ein Fernsehteam befragte Anwohner
 
Nach Festnahme eines Terrorverdächtigen in der Flüchtlingsunterkunft in Otter rätseln Helfer über das Doppelleben des Redouane S.
bim. Otter. Er sei immer freundlich, aufgeschlossen und lustig gewesen, habe auch ab und an Alkohol getrunken. Niemand in seinem Umfeld vermutete, dass Redouane S. womöglich ein Terrorist des Islamischen Staates (IS) ist. Umso erschreckender die Nachricht für die Bewohner im 1.700-Seelen-Dorf Otter (Landkreis Harburg): In ihrer Mitte lebte der 24-jährige Marokkaner, der in die Anschläge in Paris mit 130 Toten und 352 teils schwer Verletzten im November 2015 verwickelt sein soll, monatelang unauffällig. Von dessen Festnahme durch Polizeibeamte des Bundeskriminalamtes in der vergangenen Woche erfuhren die meisten Bürger der beschaulichen Gemeinde aus dem Fernsehen oder dem Internet. Die wenigen, die mitbekamen, dass die Asylbewerberunterkunft im ehemaligen Gasthof Gerlach umstellt wurde, glaubten zunächst an eine Abschiebung.
Redouane S. soll Mitglied des Islamischen Staates (IS) sein und der Gruppe um das IS-Führungsmitglied Abdelhamid Abaaoud, einen der mutmaßlichen Planer und Attentäter der Anschläge in Paris, angehören. Redouane S. soll zwischen Oktober 2014 und Frühjahr 2015 in der Türkei und in Griechenland Wohnungen, die zur Anschlagsvorbereitung dienten, gesichert haben. Außerdem soll er in die Planungen und Vorbereitungen des Anschlags am 15. Januar 2015 in Verviers (Belgien) eingeweiht gewesen sein. Auch nach seiner Einreise nach Deutschland im Mai 2015, als er als einer der ersten Flüchtlinge in die Unterkunft im ehemaligen Gasthof Gerlach in Otter zog, stand er laut Bundesanwaltschaft in Kontakt zu der Gruppe um Abaaoud und hielt sich für weitere Anweisungen bereit.
Wie Flüchtlingshelfer berichten, war Redouane S. in einem sogenannten "Willkommenskurs", den Flüchtlinge ohne gesicherten Aufenthaltsstatus besuchen und der vom Land finanziert wird, um Flüchtlingen Deutschkenntnisse zu vermitteln und ihnen die deutsche Kultur näher zu bringen. Der Marokkaner habe an diesem Unterricht allerdings nur drei Mal teilgenommen. Auffallend sei gewesen, dass Redouane bereits ziemlich gut Deutsch sprach.
Tostedts Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam hatte mit Flüchtlingshelfern aus Otter gesprochen. Es habe keine Anzeichen gegeben, dass der technisch interessierte Marokkaner womöglich ein IS-Terrorist ist. "Die Flüchtlinge in der Unterkunft sind verstört. Sie sind froh, dass so jemand geschnappt wurde, aber besorgt, dass sie mit ihm in einen Topf geworfen werden. Ich bin erschüttert über den Vorfall und dass sich ein möglicher Terrorist unter die Flüchtlinge gemischt und offenbar so gut getarnt hat, dass weder die Unterstützer noch die anderen Flüchtlinge etwas bemerkt haben. Aber ich bin auch heilfroh, dass jemand, der womöglich etwas mit den bestialischen Anschlägen in Paris zu tun hatte, verhaftet wurde. Das BKA hat gute Arbeit geleistet." Dörsam hofft, dass die gute Stimmung gegenüber den Flüchtlingen nicht kippt und sie nun alle unter Generalverdacht gestellt werden.
"Dass ein mutmaßlicher Terrorist in Otter lebte, ist ein Schock. Alle, die ich gesprochen habe, sind entsetzt", sagt Otters Bürgermeisterin Birgit Horstmann. "Man denkt, so etwas passiert in einer Großstadt, nicht auf dem Dorf. Man vermutet sowas einfach nicht bei uns. Aber im Zeitalter von Internet und Handy muss man wohl damit rechnen." Auch Birgit Horstmann hofft, dass durch diesen Vorfall nicht diejenigen Auftrieb bekommen, die gegen die Flüchtlingsunterbringung in Otter waren und den Flüchtlingen und ihren Unterstützern in der Vergangenheit Fahrräder und Autos beschädigt haben. "Es gibt viele Flüchtlinge, die zu Recht hier sind und unsere Hilfe brauchen", betont Birgit Horstmann.
Eine Flüchtlingshelferin kann immer noch nicht glauben, dass der fröhliche 24-Jährige mit der schnellen Auffassungsgabe, der kochte, wenn Partys waren, und auch gerne sang, unter Terrorverdacht steht. "Es ist ein komisches Gefühl. Man weiß nicht, wie man damit umgehen soll", sagt sie. Ebenso ergehe es sicher den anderen Asylsuchenden in der Unterkunft. "Die Jungs sind genauso vor den Kopf gestoßen. Vielleicht sind sie selbst vor den IS-Terroristen geflohen. Und dann sitzt da einer am Tisch, der mit ihnen Uno spielt und sich mit ihnen unterhält, und womöglich selbst ein Terrorist ist."
Das sogenannte "Café Trump", das internationale Café in Otter, soll wie gewohnt am Samstag stattfinden. "Sonst würde man ja die bestrafen, die hier wirklich Schutz suchen. Die haben sicher auch Gesprächsbedarf", meint die Unterstützerin.
Reiner Kaminski, Abteilungsleiter Soziales beim Landkreis, erfuhr Am Tag der Verhaftung vom Heimleiter in Otter von dem Einsatz des Bundeskriminalamtes und der Generalbundesanwaltschaft. Im Internet habe er dann gelesen, um wen es sich bei dem Verhafteten handelt. Ob weitere polizeiliche Maßnahmen erforderlich sind, prüfe die Polizei derzeit intern.

Redouane S., der in Untersuchungshaft sitzt, wird die Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung vorgeworfen. Im Falle seiner Verurteilung drohen ihm ein bis zehn Jahre Haft, teilte die Pressestelle des Generalbundesanwalts auf WOCHENBLATT-Nachfrage mit. Darüber, ob ein Auslieferungsantrag aus Paris vorliegt und ob es Verbindungen von Redouane S. zum Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin gibt, wollte die Pressestelle zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben machen.
Der Verfassungsschutz geht derzeit von einer „kleinen zweistelligen Zahl“ an potentiellen Gefährdern aus, die mit den Flüchtlingsströmen nach Deutschland gekommen sind. Einen von ihnen hatte es in die Nordheide geführt.