LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Samstag, 16. September 2017

Betreff: Wen und was sollen wir wählen ?

Liebe Mitmenschen ,



es ist eine weitere Ergänzung zu den Gedanken über Verträge und Deutschland. Sehen wir das GG nochmal an.
Erst nach dem drittem Mal - nach zweimaliger Ablehnung durch die Militärgouverneure- wurde es durch diese genehmigt. Aber das GG wurde niemals ratifiziert oder der Bevölkerung vorgelegt zur Abstimmung. Anders die Verfassung der DDR wurde dem Volk vorgelegt und Änderungsvorschläge eingearbeitet.
In der "Süddeutschen Zeitung" aus dem 09.Mai 1949 entnimmt man :" .... das GG wurde mit 53:12 Stimmen angenommen!"
Wer lehnte das GG ab? Die Abgeordneten der CSU aus Bayern. Ein weiterer Artikel titelt: "CSU lehnt Verfassung mit Mehrheit ab"
Anmerkung: Bayern ist bis heute das einzige echte Bundesland mit eigener Verfassung,die übrigen "Länder aus wirtschaftlicher Sicht durch die Alliierten zusammengefasst.
Zur Begründung der Ablehnung:.. ein bayrisches Nein zum Grundgesetz bedeute kein Nein zur Bundesrepublik und auch heute kein langsames Abrücken von der deutschen Schicksalsgemeinschaft! so Dr. Erhard und Pfeiffer.
Weiter heißt es: Eine Beteiligung ist in den Ländern zwar durch den Bundesrat eingeräümt, dessen bereits festgelegten Befugnisse wurden aber Stück für Stück geschmälert. ....Das Finanzwesen des Bundes und der Länder wurden in einer Form geregelt, die eine gesunde Finanzwirtschaft wohl nicht mehr ermöglicht.
Die neu hinzugefügten Bestimmungen über die Dotationen des Bundes an die Länder geben Raum für einen unübersehbaren Einbruch in die durch das GG gewährleisteten Hoheitsrechte der Länder, namentlich auf kulturellem Gebiet.
Weiterhin wurde erklärt: ...Wir erklären auch in dieser Stunde mit allem Nachdruck, daß wir uns trotz unserer Einwände gegen dieses Grundgesetz dem neuen Staat und Gesamtdeutschland aus tiefstem Empfinden heraus verpflichtet fühlen."
Soweit aus dieser Zeitung. Wir wissen auch, daß Konrad Adenauer sich als Bundeskanzler est bei Clay vorstellen mußte ( Kanzlerakte?)
Ein weiterer wichtiger Punkt, bei dem die Reichsbürger so verteufelt werden, die Staatsangehörigkeit!
Über Nachweis (Staatsangehörigkeitsurkunden) - Bayrisches Staatsministerium des Innern- wird dokumentiert, daß der Bundespersonalausweis lediglich mutmaßt, daß der Inhaber Deutscher sei. Der Antrag auf diese Urkunde muß beantragt werden. Im Antrag sind Urkunden, Geburts-, Heirats- der Vorfahren und die eigenen zurück bis mindestens 1938 vorzulegen. Weitere Angaben findet man im Bayrischen Behördenwegweiser.
Vor längerer Zeit stand mal ein Brief aus 2005 zu lesen, wo eine DDR-Bürgerin die Bundesdeutsche Staatsangehörigkeit erwerben wollte. Eine Frau Affeldt vom Landratsamt Demmin (Meck.-Pom.) äußerte sich dazu wie folgt:
..... eine Grundvoraussetzung ist, daß der Antragsteller Ausländer ist.
Sie geben an, Staatsbürgerin der DDR zu sein und die Staatsangehörigkeit der BRD erwerben zu wollen.
 
Personen,die die Staatsangehörigkeit der DDR besaßen, waren aber auch deutsche Staatsangehörige. Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Beschluß vom 21. Oktober 1987 -2 BvR 373/83 - BVerfGE 77,137 Ausführungen zum Fortbestand der einheitlichen deutschen Staatsangehörigkeit gemacht.
Daraus ergibt sich, daß der Erwerb der Staatsbürgerschaft der DDR zum Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit geführt hat. Grundsätzlich sind alle Personen, die bis zum Ablauf des 02. Oktober 1990 die Staatsangehörigkeit der DDR besessen haben, mit der Herstellung der Einheit Deutschlands - in den Grenzen des ordre public - deutsche Staatsangehörige geblieben. Die BRD hatte am Fortbestand einer für alle Deutschen geltenden gemeinsamen deutschen Staatsangehörigkeit im Sinne des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes (RuStAG jetzt StAG aus 1913 stets festgehalten.
Aus dem Grundsatz des Fortbestandes des deutschen Staatsvolkes folgt, dass es eine Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland, deren Erwerb Sie anstreben, nicht gibt.
 
Soweit der Auszug aus diesem Brief.
Wir wissen auch, warum der Staat "Deutsches Reich" handlungsunfähig wurde, der heute noch mit 53 Staaten- dabei inclusive ehem. Verbündete DT, Italien, Rumänien, Bulgarien- im Kriegszustand befindet. Die Regierung Dönitz - nur die Teilstreitkräfte der Wehrmacht hatten kapituliert, einmal in Reims und dann nochmal in Berlin Karlshorst -, wurde Ende Mai 45 verhaftet. Der letzte legitime Vertreter, Rudolf Heß, wurde, folgt man der DVD "Die Geheimakte Heß", in Spandau durch Briten 1986? umgebracht - Strangulierungsmarke wie bei der Garotte. Alles geschah vor dem Wachwechsel mit den Russen.
Ein weiteres Indiz sind unsere Goldreserven. Sie lagern in Amerika, England, Frankreich. Nur ein geringer Teil ist im Lande. Ebenso dürfen alliierte Verbrechen und Kriegsverbrechen über deutsche Gerichte nicht verhandelt werden. So nachzulesen in den wesentlichen und wichtigen Artikeln des Überleitungsvertrages aus 1954.
Frage: Wie werden wir regiert? In Deutsche Geschichte Heft 06/20016 stand ein interessanter Artikel "Die Gouverneurin - Merkels erfolgreiche Bilanz - für die USA. Ein Gouverneur ist ein Regierungschef eines Staates oder eines Außengebietes des Landes. Dazu äußerte sich der ehem. US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski wie folgt: "Deutschland ist ein amerikanisches Protektorat und ein tributpflichtiger Vasallenstaat."
In der heutigen Situation findet man in deutschen Städten und Großstädten, ähnlich wie in Amerika, No Go-Areas, Jugendbanden, aber auch Ghettos. In diesen sozialen Brennpunkten leben vorwiegend Migranten verschiedener Nationalität. Das wird noch verstärkt durch extreme "Zuwanderung?" mit allen ihren Folgen. Ausplünderung des sozialen Netzes inclusive.
Wenn wir zur Wahl gebeten werden, soll das Volk die gleiche Schlächter und Verderber wählen oder deren Nachfolger. Die werden es nicht besser machen, da sie nur das Wirtschaftsgebiet bis zur Oder/Neiße verwalten sollen und nicht für die Herstellung eines Gesamtdeutschlands in den Grenzen vom 31.12.1937.
Die Frage, warum die Akten aus 1945 erst 2044, aus Oradour erst 2053, aus Malmedy gar erst 2054 offengelegt werden sollen, beantwortet sich daher von selbst. Obama hielt vor seinen Truppen 2009 in Ramstein seine berühmte Rede, dass Deutschland besetzt bleiben soll mindestens bis 2099.
Sollen wir wiederholt unsere Kollaborateure wählen ?
 
Mit den besten Grüßen